« zurück zur Übersicht

Zweite Crowdinvesting-Runde noch bis Ende Mai


Das Elias-Schrenk-Haus startet in eine neue Finanzierungsrunde. Bisher konnten über 850.000 € für die Schaffung neuer Begegnungsräume für die Bewohner:innen mit der Bevölkerung im Stadtquartier Nordstadt gesammelt werden. In dieser zweiten Finanzierungsrunde gibt das Elias-Schrenk-Haus Ihnen noch bis zum 31.05.2022 die Chance, sich an diesem besonderen Projekt zu beteiligen und mit Ihrer Anlage Großes zu leisten.

Neue Begegnungsmöglichkeiten für Senioren in Tuttlingen

Bereits im vergangenen Jahr sind die Umbaumaßnahmen für das Elias-Schrenk-Haus gestartet. Das abgerissene Nebengebäude wurde durch einen  Neubau ersetzt, der im Juni bezogen wird.

Die Sanierung des Haupthauses erfolgt im Anschluss ab Mitte August. Ein zusätzlicher Schwerpunkt der Weiterentwicklung des Elias-Schrenk-Hauses liegt in der Schaffung von Begegnungsmöglichkeiten für Bewohner:innen und deren Angehörige mit der gesamten Bevölkerung im Stadtquartier Nordstadt. So sollen erweiterte und funktional verbesserte Räumlichkeiten für den Mittagstisch von Schüler:innen, Kindergartenkindern und Öffentlichkeit entstehen und das hauseigene Café mit großzügigem Außenbereich neu gestaltet werden. Außerdem soll eine natürliche Verbindung der Außenanlagen zum benachbarten Spielplatz mit Parkanlage geschaffen werden.

Durch die neuen Begegnungsmöglichkeiten bleiben die Bewohner:innen in der Gesellschaft integriert und im aktuellen Geschehen eingebunden, was sich positiv auf ihre Gesundheit auswirkt. Die Gemeinschaft wird durch verschiedene Gruppenveranstaltungen gefördert und die Vision des Elias-Schrenk-Hauses der Tuttlinger Nordstadt als eine große Familie nimmt dadurch Gestalt an.


Engagierte Bürger geben in kürzester Zeit über 600.000 Euro für das Projekt

Die Kosten für die neuen Begegnungsmöglichkeiten belaufen sich auf insgesamt 1.900.000 Euro.
Im Herbst letzten Jahres konnte das Elias-Schrenk-Haus schon einmal einen Teil der Summe über modernes Crowdinvesting finanzieren. Innerhalb von gerade einmal drei Wochen wurden dabei über 600.000 Euro durch engagierte Bürger:innen gesammelt und fließen schon bald in die Errichtung der neuen Räumlichkeiten. „Mit so viel Unterstützung hatten wir anfangs tatsächlich nicht gerechnet.“, gesteht Karen Winterhalter, Vorständin der Einrichtung. „In kürzester Zeit haben uns so viele Interessenten kontaktiert, dass wir gar nicht die Chance hatten allen eine Beteiligung an dem Projekt zu ermöglichen. Es ist großartig zu sehen, wie gut das Projekt in der Region ankommt und Befürwortung für dieses auf diesem Wege ganz deutlich zu spüren.“

 

Erneute Bürgerbeteiligung über Crowdinvesting

Aufgrund der hohen Nachfrage und durchweg positiven Resonanz startet das Elias-Schrenk-Haus ab dem 5. April in eine zweite Crowdinvesting-Runde und möchte weitere 400.000 Euro gemeinsam mit den Menschen in und um Tuttlingen herum finanzieren. 

Beim Crowdinvesting investieren mehrere Personen ihr Geld in Projekte, an die sie gemeinsam glauben. Für die Finanzierung seines Projekts nimmt das Seniorenpflegeheim dabei erneut die Hilfe der Stuttgarter Online-Plattform Xavin (https://www.xavin.eu/projects/elias-schrenk-haus-2) in Anspruch. Über diese können Anleger:innen auch diesmal wieder zwischen vier Darlehenspaketen mit einer Laufzeit von sechs Jahren wählen. Dabei wird eine Verzinsung von bis zu 1,50 % pro Jahr geboten.

In Zeiten von Niedrigzinsen und Strafzinsdomänen, bietet sich so eine Chance Geld rentabel zu investieren und bei einem gemeinnützigen Projektstarter zu platzieren. Nicht nur finanziell lohnt sich eine Teilhabe dabei. Mehr noch schafft das Elias-Schrenk-Haus mit seinem Vorhaben ebenso eine emotionale Zweckgebundenheit. Denn Altenpflege und Gesundheit sind Themen von akuter Wichtigkeit. Demnach verschafft der Trägerverein des Seniorenpflegeheims die Möglichkeit, ein wohltätiges Projekt direkt vor der eigenen Haustür zu unterstützen.

 

Über den Trägerverein des Elias-Schrenk-Hauses

Der Trägerverein Evangelischer Verein für Altenhilfe e.V. wurde am 7. Juli 1969 gegründet. Das Seniorenpflegeheim Elias-Schrenk-Haus wurde jedoch erst 5 Jahre später in Tuttlingen in Betrieb genommen. Die Einrichtung verspricht mehr als nur Pflege. Ihr Motto seit fast 50 Jahren lautet qualifizierte Pflege und Betreuung hochbetagter und hilfebedürftiger Menschen.

Das Leben im Elias-Schrenk-Haus ist vielfältig und bunt. So wird eine Tagespflege, betreutes Wohnen als auch Kurzzeitpflege angeboten. Zudem vertieft sich das Haus auf ein Leben mit Demenz.


Über Xavin

Über die Crowdinvesting-Plattform Xavin können Bürger*innen gezielt in gemeinnützige und sozial nachhaltige Projekte in Deutschland anlegen und mit dem investierten Geld soziale Wirkung erzielen. Sie wurde 2018 in Kooperation mit der Landesbank Baden-Württemberg gegründet und hat bis heute schon über 7,4 Millionen Euro für Vereine und soziale Träger sammeln können.

www.xavin.eu