Betreuungsgruppe für Demenzkranke

Die Menschen werden immer älter. Damit einher gehen jedoch Erkrankungen, die immer stärker in den Vordergrund rücken, wie beispielsweise die Demenz. Viele Familien haben einen dementen Angehörigen, den sie rund um die Uhr pflegen. Genau an sie wendet sich das Kooperationsprojekt "Café Pause", einer Betreuungsgruppe für Demenzkranke, das jeweils donnerstags von 14-17 Uhr stattfindet. Drei Stunden lang wissen die Angehörigen den Erkrankten gut betreut und versorgt - und gewinnen für sich eine kurze Pause.

Die Ziele des Angebots sind die Förderung sozialer Kontakte und die Steigerung des Wohlbefindens der Erkrankten sowie die Entlastung pflegender Angehöriger durch die Schaffung von Freiräumen und Austausch und Beratung im Umgang mit der Krankheit.

In Gruppen bis zu 8 Teilnehmern werden die Demenzkranken durch Fachpersonal und Ehrenamtliche begleitet und betreut. Zum Programm gehören stets eine gemütliche Kaffeerunde, ein Bewegungsangebot, sowie wechselnde Aktivität, die an den Bedürfnissen der Teilnehmer orientiert sind, wie z.B. Gedächtnistraining, Singen und Spielen.

Die Kosten von 25€ pro Termin können bei der Pflegekasse eingereicht und über die Pauschale für Zusatzbetreuung in Höhe von 125€ pro Monat abgerechnet werden.

Bei Interesse an dem Betreuungsangebot oder an der ehrenamtlichen Mitarbeit wenden sie sich an Angela Ketterer, Tel.: 07461/ 9669-14