Gerontopsychiatrische Wohngruppe für demenziell erkrankte Bewohner

In der seit 1989 bestehenden gerontopsychiatrischen Wohngruppe erhalten 24 Bewohner Betreuung, die besonders auf die Bedürfnisse von dementiell erkrankten Menschen zugeschnitten ist. Die Betreuung wird täglich, einschließlich Wochenende, angeboten und ohne zusätzliche Kosten erbracht.

Verwirrte und desorientierte Menschen benötigen einen beschützenden, stark strukturierten Rahmen, der Ihnen Geborgenheit und Sicherheit vermittelt. Deshalb arbeiten wir nach dem Prinzip der Beziehungspflege mit festen Bezugspersonen, die sich an der individuellen Lebensgeschichte der Bewohner orientieren.

Wir versuchen mit tagesstrukturierenden Maßnahmen, die sich am Erfahrungshorizont der betroffenen Menschen orientieren, die Abbauprozesse zu verlangsamen, Frustrationen zu verhindern und Vereinsamung zu vermeiden. Häufig führt der Aufenthalt in der Wohngruppe zu einer erfreulichen Stabilisierung des Zustands der Betroffenen bis hin zur Wiedergewinnung eines normalen Wach-Schlafrhythmus.

Zusätzliche Betreuung für Bewohner mit eingeschränkter Alltagskompetenz

Sechs Betreuungskräfte betreuen auf den Wohnbereichen und in der Wohngruppe die Bewohner mit eingeschränkter Alltagskompetenz.

Die Betreuungskräfte gehen mit ihrer Einzel- oder Gruppenbetreuung im besonderen Maße auf die Bedürfnisse und Wünsche der Bewohner ein und vermitteln ihnen somit Sicherheit und Orientierung. Diese Betreuungsangebote liegen vor allem in den Bereichen Kommunikation, Wahrnehmung, Ressourcenorientierung, Bewegung, kulturelle und künstlerische Beschäftigung.